REPLACE Heizungsrechner – Webinar im Juni 2021

Der REPLACE Heizungsrechner wird in 9 Sprachen verfügbar sein, darunter auch in Deutsch. Endverbraucher*innen, Fachkräfte und Investor*innen können damit ihre Austauschprojekte im Vorfeld kalkulieren und den Austausch gegen erneuerbare Energiesysteme oder nahwärmebasierte Systeme für bestehende Häuser abschätzen. Und es ist als White-Label-Tool geplant: Fachkräfte, Anbieter und andere Interessierte können den Rechner auf ihrer eigenen Website platzieren und das Tool gewinnbringend für ihr Geschäft nutzen.

Um dem Rechner den letzten Schliff zu geben, traf sich das internationale Projektteam von REPLACE am 15. Juni zu einem Webinar. Dabei wurden Features und Funktionen vom Team der Österreichischen Energieagentur vorgestellt, wie z.B. die Tatsache, dass nicht nur Einfamilienhäuser, sondern auch Gebäude bis zu 1.500 m² Wohnfläche berechnet werden können, der einfach zu bedienende Endverbrauchermodus, der um einen vertiefenden Expertenmodus ergänzt ist, oder Ergebnisse, die auf vier verschiedene Arten grafisch dargestellt werden.

Um sicherzustellen, dass die Nutzer*innen des Rechners Ergebnisse erhalten, die an ihre regionalen Gegebenheiten angepasst sind, hat das REPLACE-Team beim Webinar gelernt, wie sie alle Informationen hinter dem Rechner prüfen und korrigieren können. So verwalten die REPLACE-Partner nicht nur die Texte des Rechners in 9 Sprachen, sondern halten auch die Daten des Tools auf dem neuesten Stand – wie Investitionen, verfügbare Fördermittel und die jährlichen Betriebskosten für die verschiedenen Heizungsvarianten.

Der REPLACE Rechner basiert auf dem bewährten Hexit-Kompass des Österreichischen Energieinstituts Vorarlberg. Nach einer Anpassung für den internationalen Einsatz wird das Werkzeug ab Juli zur Verfügung stehen und kann Nutzer*innen bis Ende 2025 bei ihrem Heizungstausch unterstützen. Mit Inhalten, die die REPLACE-Partner Dank dem Webinar auf dem neuesten Stand halten können.